Objekt.o MARTIN BRITSCH

Anfahrt    E-Mail: martinbritsch@arcor.de
Werkstatt Martin Britsch    Breite Straße 11    63075 Offenbach-Rumpenheim



Birkenholz, Nussbaum, Eiche, Robinie, Amaranth, Buche, alte Rumpenheimer Birne, wurmzerfressene Fichte ... geschichtet, verleimt, gesägt, geschliffen, gebeizt, 
millimetergenau angepasst ... teilweise versehen mit edlen Griffen, Stäben oder anderen Auslösern, deren Betätigung plötzlich Innenansichten, Hohlräume 
oder Schubladen offenbaren und rätselhaft versteckte Mechaniken ahnen lassen ... werden zu Schatullen und Objekten, deren Innenleben sich oft erst 
auf den zweiten Blick offenbart, die den Blick auf ihren Inhalt lenken und zugleich selbst individuelle Einzelstücke sind.








Seine Skulpturen haben gleichzeitig auch eine Funktion wie Schubladen oder Licht. In Martin Britsch's Arbeiten verbindet sich die akribische und 
detailverliebte Feinarbeit des Goldschmieds, die Affinität des Schreiners zu Eigenschaften, Farbe und Ausdruck der verschiedenen Hölzer und die 
funktionsgeleitete Formgebung des Bildhauers. "Als Goldschmied ist mir aufgefallen, dass es für viele Dinge keine schönen Verpackungen gibt. 
Deswegen habe ich angefangen, Objekte zu entwickeln, zur Aufbewahrung und Präsentation von "Schmuckstücken", die sich selbst genügen 
und in Form und Ästhetik der Besonderheit ihres Inhaltes gerecht werden."






Martin Britsch 1960 geboren in Pforzheim
Studium der Theologie
Ausbildung zum Goldschmied an der Zeichenakademie Hanau
seit 1986 Beschäftigung mit Wohndesign und Schatullenbau
freiberufliche Tätigkeit als Architektur- und Designmodellbauer sowie in der Trick-filmarchitektur
seit 2000 freiberufliche Tätigkeit als Objekt- und Holzbildhauer